Brenzone sul Garda

Urlaub in Brenzone sul Garda

Die Gemeinde Brenzone sul Garda besteht aus 16 kleinen Dörfern und Siedlungen, die sich verstreut am Fuße des Monte Baldos erstrecken. Hier findet man ihn noch, den ursprünglichen Charme des Gardasees. Enge, oft sehr steile Gässchen führen vorbei an historische Häuschen und durch Olivenhaine - eine Ruhe wie man sie am See nicht mehr all zu oft findet. Die Gegend hier ist sehr stark vom Katholizismus geprägt, Daher sollten Sie es nicht versäumen, die vielen kleinen Kirchen und Klöster, die Gemeindeteile und Landschaft in und um Brenzone zieren, zu besuchen. In Assenza di Brenzone steht z.B. die kleine Pfarrkirche San Nicola die Bari. In ihr gibt es schöne Fresken aus dem 14. Jahrhundert zu sehen. In Magugnano, dem Hauptort von Brenzone, findet man eine weitere sehenswerte Kirche, San Giovanni Battista. Sie ist Johannes dem Täufer geweiht und vor allem wegen ihrer großen Orgel aus dem 16. Jahrhundert bekannt geworden. Auch die schlichte Kirche San Pietro in Campo di Brenzone ist einen Besuch wert, vor allem, wegen ihrer Wandmalereien von Giorgio da Riva. Die Pfarrkirche Sant'Antonio in Biazza steht in schwindelerregender Höhe auf einem Felsen und die Kirche San Zeno, sie steht auf einem Friedhof südlich von Castelletto und ist eine der ältesten an diesem Ufer des Gardasees. Der Altstadtkern von Brenzone selbst ist auch sehr sehenswert. Er ist mit seinen kleinen Gässchen und Läden typisch für diese Region. Im kleinen Stadtteil Pai sind ein paar hochherrschaftlichen Palazzi zu finden, die man in dieser Gegend ganz und gar nicht vermuten würde. Die dem Strand von Assenza vorgelagerte Isola Trimelone dagegen beeindruckt mit den Resten einer Festung aus dem ersten Weltkrieg. Außerdem kann man von Brenzone aus, über eine 10 km lange, serpentinenreiche Straße die Prada-Hochebene erreichen. Von hier aus geht es mit der Schwebebahn weiter auf den Gipfel des Monte Baldo.
Top
X