Wochenmärkte am Gardasee

Wochenmärkte am Gardasee

Beinahe alle Orte rund um den Gardasee veranstalten jeweils reihum an einem der Wochentage ihren Markttag. Händler und Marktschreier verstehen sich darauf, ihre vielfältigen Waren temperamentvoll anzupreisen; hat doch das traditionelle Feilschen um Lederwaren, Kleidung, Hausrat, regionale Handwerkskunst, Souvenirs, kleine Kostbarkeiten und Tand jeder Art lange Tradition und vermittelt italienisches Flair und Lebensgefühl: laut, herzlich und immer multi dramatico.

Exklamatorisch begabte Händler setzen alles daran, für die angebotenen Waren einen Höchstpreis zu erzielen. Wer dem mit guten italienischen Sprachkenntnissen begegnen kann, ist fein heraus. Doch kann das Verkaufsgespräch auch mit Gesten, Händen und Füßen geführt werden. Ein Zettelchen genügt, um sich mit dem Mercante über Wunschpreis und tatsächlich zu zahlenden Preis einig zu werden. Wie auf allen Märkten der Welt gehört Feilschen und Schachern zum Bazar-Ambiente dazu, damit beide Seiten auch den nötigen Spaß am Handel haben. Wem auf den sonntäglichen Wochenmärkten, auf denen Antiquitäten offeriert werden an einer der Preziosen besonders liegt, der tut gut daran, sich erst einmal bewusst desinteressiert zu geben, um dann nach einigem Hin und Her, das begehrte Stück zu einem Schnäppchenpreis überlassen zu bekommen. Wer kennt nicht das erhabene Gefühl, beim Kaufpreis ordentlich etwas heruntergehandelt zu haben. Die Atmosphäre italienischer Wochenmärkte ist aber auch für die Touristen ein stimmungsvolles Erlebnis, die nur als Beobachter dem bunten Treiben bei einem doppelten Espresso oder einem guten Glas Wein zusehen möchten.

Die meisten Wochenmärkte haben nur vormittags geöffnet - überwiegend in der Zeit von 8-13 Uhr. Während der Hauptsaison kann auf einigen Wochenmärkten von 19 Uhr bis Mitternacht begutachtet, ausgewählt und nach Herzenslust gefeilscht werden.

Anstehende Wochenmärkte am Gardasee 

Top