Gardasee Corona Müdigkeit

Neue Einreiseverordnung : Einreise nach Deutschland wird wieder einfacher

Auf diese Nachricht haben viele gewartet - die Einreiseverordnung nach Deutschland wurde jetzt geändert.  Damit erleichtert die deutsche Bundesregierung das Reisen innerhalb Europas. Nach der neuen Einreiseverordnung der Bundesregierung dürfen Geimpfte, Genesene und negativ Getestete nach Deutschland einreisen und müssen nicht mehr in Quarantäne. Auch für Familien ergibt sich bei der Regelung ein Vorteil : Eltern müssen demnach geimpft sein, Kinder hingegen nicht.  Auch klar definiert ist jetzt in der neuen Einreiseverordnung, wer wirklich geimpft ist.

Als geimpft gelten nur diejenigen, die mit einem in der EU zugelassenen Vakzin geimpft sind - darunter fallen aktuell nur die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Sollte aber das Land oder Region vom RKI als Hochrisiko- oder Mutationsgebiet ausgewiesen sein , muss man sich weiterhin in Quarantäne begeben.

Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, können sich der neuen Verordnung zufolge freitesten, wenn sie aus einem Risikogebiet einreisen. Dafür reicht ein Antigentest, der nicht älter ist als 48 Stunden ist - oder ein PCR-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden ist.

☞ Gesetzetexte zum Nachlesen
☞ Aktuelle Liste  zu Risikogebieten - ausgegeben vom RKI

Letztes Update

++ 29.04.2021 ++
Die Entscheidung ist gefallen - die Quarantäne Regelung bleibt weiter bis 15. Mai erhalten. Gesundheitsminister Roberto Speranza verlängerte den Beschluss heute bis Mitte Mai. damit bleibt es bei der 5 tägigen Quarantäne Regelung und einen negativen Corona Test vor und nach der Quarantäne.  Eine vollständige Impfung umgeht aktuell nicht die Quarantäne in Italien bei Einreise laut den Regeln.

Weitere Informationen zur Lage mit Fallzahlen und Graphen
Top